WP04

Von Sabine Moutschen - Samstag 15 Mai 2021, 20:14

 

Wird die Meinung der Anwohner ernst genommen?

In einem Rundschreiben vom 19/05/2020 informierte die Gemeinde Sankt Vith die Emmelser und Rechter Bürgerinnen und Bürger u.a. darüber, dass die Fa. Saméole von der Errichtung von zwei Windrädern auf dem Rastplatz ‚Emmelser Wald‘ absieht, wenn ihr eine Beteiligung an dem Projekt der Windfarm Sankt Vith zur Errichtung von vier weiteren Windrädern in der Verlängerung des bestehenden Windparks zugesagt wird. Das ursprüngliche Projekt von Saméole wäre mit dem der Windfarm Sankt Vith nicht kompatibel.

In einem weiteren Rundschreiben an die Anwohner vom 30/06/2020 wurden sie eingeladen an einer Umfrage für oder gegen die Errichtung von Windrädern auf dem Rastplatz teilzunehmen. Die Mehrheit der Anwohner war dagegen.

Die Fa. Saméole wurde mit keinem Wort bei der Informationsversammlung (online) vom 30/04/2021 erwähnt, weder als Investor, noch als Teilhaber des jetzigen Investors.
Was ist mit Saméole passiert, hat das Unternehmen sich komplett zurückgezogen und überlässt anderen das Feld?
Die Bürger wurden aufgerufen ihre Meinung zu sagen, aber wo wird diese Meinung aufgegriffen und berücksichtigt?
Die ganze Angelegenheit erscheint ziemlich undurchsichtig und erweckt den Eindruck, dass die Gemeinde die Ruder an (ausländische) Unternehmen abgegeben hat und die Meinung der Bürger geflissentlich übergeht.
Es drängt sich der Eindruck auf, dass die Gemeinde diese Einladungen nur der Form halber ausgesprochen hat.
Windkraft ist eine Möglichkeit unseren Stromverbrauch in Zukunft zu versorgen, aber dann bitte mit echter Bürgerbeteiligung.