WP03

Am 30/04 fand die öffentliche Bürgerinformationsversammlung zum neuen Windpark in Emmels statt.

Die Prozedur sieht vor, die Bürger im Rahmen dieser Versammlung anzuhören.

Demzufolge sind nun die Bürger der betroffenen Gemeinden St. Vith, Amel und Malmedy eingeladen, Einwände und Vorschläge einzubringen.

 

Demokratie lebt vom Mitmachen. Äußere auch du dich.

Wir können uns nicht vorstellen, dass die Bevölkerung mit dem was geschieht einverstanden ist.

 

Das auf der Versammlung als Bürgerbeteiligung verkaufte Crowdlending ist bloße Augenwischerei (siehe separaten Rahmen). Einziges Ziel der ausländischen Aktionäre der Windfarm St. Vith AG ist, die Windräder nicht mit den Bürgern teilen zu müssen.

 

Selbst ein chinesischer Konzern darf ein Windrad in St. Vith besitzen (siehe separaten Rahmen). Unsere Anfrage als hiesige Bürger-Genossenschaft, anerkannt als Sozialunternehmen und Aufgaben für das Gemeinwohl nachgehend, wird ausgeschlagen.

 

Und genau das wogegen deine Genossenschaft angeht ist in St. Vith geschehen. Große ausländische Unternehmen kontrollieren was geschieht. Und hier sogar auf Parzellen die Eigentum der Gemeinde sind.

Die Gemeinde muss jetzt zulassen, dass den Bürgern ein lächerliches Crowdlending angeboten wird. Dabei schreibt selbst der Wallonische Windkraft-Rahmenplan eine Beteiligung von Bürgern und Gemeinden am Eigentum vor (siehe Rahmenplan, Seiten 31-32).  

 

Mit einer 2. Mail erhältst du einen Vorschlag für ein Schreiben an die Gemeinde. Natürlich ist jede persönliche Formulierung willkommen.

Achtung, Einsendeschluss ist der 22/05.

 

Es ist nützlich für uns zu erfahren wie viele Bürger reagieren. Bitte gib uns kurz Bescheid.

Gerne kannst du uns auch deine Meinung zu dieser Mobilisierung mitteilen.

Falls wir keine Rückmeldung erhalten, werden wir dich ebenfalls per Briefpost kontaktieren.

 

Diese Nachricht kann gerne weitergeleitet werden. Bei Fragen stehen wir natürlich zur Verfügung.

 

Weitere Infos:

 

Wird das neue Projekt mit 4 Windrädern wie vorgesehen umgesetzt, dann gehören die 9 Räder in St. Vith über die Windfarm Sankt-Vith SA:

-  Ca. 52% der luxemburgischen Encevo SA (über 2 Tochtergesellschaften; siehe www.panorama.enovos.lu/de/ ):

o  Staat und Stadt Luxemburg, Luxemburgische Banken und Post: +/- 3,5 Windräder

o  China Southern Power Grid International: +/- 1,2 WR

-  Ca. 20% der Bank Degroof Petercam SA: +/- 1,8 WR

-  Ca. 20% der deutschen BMR energy solutions GmbH: +/- 1,8 WR

-  Ca. 8% der Gemeinde St. Vith: +/- 0,7 WR

 

Was bedeutet dieses Crowdlending?

-  Bürger leihen den Betreibern Geld (es wurde von 2 bis 10 Jahren gesprochen).

-  Das Geld der Bürger ersetzt eigene Mittel der Betreiber. Ein Bankkredit, gewöhnlich 70-80% der Investition, vervollständigt die Finanzierung. 

-  Je mehr Geld Bürger verleihen, desto weniger Geld müssen die Betreiber einbringen.

o  Und desto mehr liegt das Risiko bei den Bürgern. Das Geld der Bürger ist ein nachrangiges Darlehen. Zuerst wird die Bank bedient.

-  Eigentümer der Windräder bleiben alleine die Betreiber.

 

 

Mit freundlichen Grüßen,

der Verwaltungsrat

 


Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung:
              Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung:
              Beschreibung: Beschreibung:
              cid:image001.jpg@01CB4DD4.EFC71BC0ZA102637861

COURANT D’AIR - KGmbH mit sozialer Zielsetzung

Unter den Linden 5/E/1, 4750 ELSENBORN

0032 (0)80 216 944 / Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / www.courantdair.be